Chinchilla-Liebhaber-Forum

Das familiäre Chinchillaforum für alle, die Chinchillas lieben. Erfahrungsaustausch, kompetente Beratung, Notfallvermittlung und Tierschutz
Aktuelle Zeit: 22.11.2019 01:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Vergesellschaftungsberichte
BeitragVerfasst: 14.11.2010 21:03 
Offline
Hauptadministratorin
Hauptadministratorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 15451
Wohnort: Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz)
Geschlecht: weiblich
Hallo ihr Lieben,

schildert doch mal, wie eure Vergesellschaftungen bisher abliefen.

Bitte macht doch folgende Angaben. Bild
- Anzahl der Tiere
- Alter, Geschlecht der Tiere
- Nach welcher Methode vergesellschaftet wurde
- Wenn ihr mit der Box vergesellschaftet habt: Wie lange die Tiere in der Box waren
- Wenn ihr einen Übergangskäfig benutzt habt, bevor die Tiere in die Voliere umzogen: Wann ihr Versteckmöglichkeiten angeboten habt. Also gleich bei Einzug in den Übergangskäfig oder erst nach Tagen? Waren die Tiere zeitweise ohne Aufsicht im Übergangskäfig (wenn ihr zur Arbeit musstet, einige Stunden unterwegs ward)?
- ob die VG glückte oder es Komplikationen gab

Eine Bitte: Vermeidet hier im Thread Diskussionen zu den einzelnen Vergesellschaftungen. Wir sammeln hier nur mal VG-Geschichten und der Thread sollte übersichtlich bleiben. Ich starte noch ein anderes Thema, in dem ihr eure Fragen an die anderen User loswerden könnt.

_________________
Liebe Grüße
Nicole

Bild
Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens
Richard Wagner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.11.2010 18:20 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 117
Wohnort: Groß-Umstadt
Geschlecht: nicht angegeben
Hey,

ich bin gerade dabei zu vergesellschaften.

Meine Kandidaten:

Diva, ca. 6-7Jahre alt, Tierheimchin, war vorher mit Benji in einem Käfig, die leider verstorben ist und dann alleine saß. Sehr ausmüpfig und verteilt liebend gern Pipiduschen Bild

Lorelei( ca. 1Jahr, Mama), Rory( ca. 6Monate, Tochter 1) und Wuschel( 10Wochen, Tochter 2), bekam ich von einem Paar, was sie nicht mehr haben wollte, weil sie sich eine Katze kaufen wollten Bild.


Habe am Sonntag angefangen. Alle 4 in eine Transportbox, wo sie rein gepasst haben, aber sich nciht hinstellen konnten. ca. 25cm hoch. Darin waren sie ca. 6 Stunden. gab sehr viel pipiduschen und Diva war immer am motzen. Die anderen 3 sind eher neugierig gewesen. Danach hab ich sie eine Runde in ihre Käfige getrennt gesetzt um die tiere anzuschauen. Kratzer, Bisse gab es garnicht. Nach ca. 2 Stunden, musste sie wenigstens Füttern und ein Bad nehmen lassen Bild.

Danach wieder in die Box aber ohne sie sauber zu machen. Wurden schon ruhiger aber trotzdem wurde viel gemotzt. Derweil hab ich die Chance genutzt nebenbei die Käfige gleich zu reinigen aber hatte die Tiere gleich neben mir. Nach dem Säubern habe ich den Karantänekäfig fertig gemacht und die einfach nach 3 Stunden da rein gesetzt und die beobachtet. NIX!
Kein Gezicke, keine Rauferrein, sehr viel rumgequitsche, Baby war ja neu für Diva, viel Schwanzgewedele und richtig viele Beschnupperungen.

Naja gut, eine Stunde dem ganzen zugeschaut, danach hab ich den Raum verlassen aber Tür noch offen gelassen. Wer weiss, sind ja meistens immer ganz lieb wenn man anwesend ist, aber wenn man aus dem Raum raus ist, gehts los.

Derweile hab ich essen gekocht, von da aus hab ich nen guten Blick in den Käfig gehabt. Aber wieder nix passiert. Das einzige was war, dass sie sich bestiegen haben, aber scheinbar nur um den Boss zu ermitteln. Gibt keinen. Zumindest kann ich das nicht bestimmen.

Also eine Nacht in dem kleinen Käfig gelassen, morgens geschaut und wieder nix. Alle am pennen, wie wenn sie schon immer zusammen waren. Den Tag hab ich noch gewartet und heute gings in den großen Käfig und die 3, da Diva und Benji vorher drin saßen noch vorher desinfiziert, haben alles beschnuppert und diese Sitzposition, um alles zu mackerien, eingenommen. Ein Bild für die Götter! 3 Chillas robben auf dem Arsch rum!! Bild

Joa vorhing gabs erstmal gemeinsam Auslauf und alles läuft wunderbar.

Eine richtig Traumvergesellschaftung!


Allerdings hatte ich auch einen Fall gehabt, wo meinem Brian die Kopfhaut aufgebissen wurde. Da wurde auch nicht weiter probiert. Er hatte dann eine total schütterne Dame bekommen. Weswegen es dann auch total gut geklappt hat.


Kommt immer auf das Wesen drauf an. Bei auffällig agressiven Tieren, würde ich es mir nicht zutrauen eine VG zu machen.

_________________
Lg Steffi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Käfig in Käfig
BeitragVerfasst: 05.02.2012 19:39 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
Folgende Ausgangssituation: 1 Gruppe von 2 Böckchen, eins ca. 8 Jahre alt, eins ca. 1,5. Das dritte zu vergesellschaftende Böckchen ebenfalls 1,5 Jahre.
Ursprünglich mal völlig falsch weil unwissend beim Auslauf kennen lernen lassen, was zu heftigen Beißereien vom neuen Böckchen geführt hat. Deswegen habe ich dieses (Asterix) einzeln in ein bei den anderen angrenzendes Gehege gesetzt, wo er alleine war, die anderen aber sehen und riechen konnte. So ging es fast ein Jahr lang und ich habe versucht, Asterix zu vermitteln (erfolglos), da sich auch keine Besserung eingestellt hat zwischen den Dreien.
Nachdem ich mir dann hier mal ein paar Tipps geholt habe, habe ich mich für die Käfig-in-Käfig-Methode entschieden, da es bei mir einfach am besten zu machen war.
Ich habe also das gesamte Gehege komplett mit 5%igem Essigwasser ausgewischt, die Abtrennung zwischen einerseits Asterix und andererseits Obelix und Prometheus entfernt und zunächst Asterix in einen kleinen Transportkäfig gesperrt und nah beim Futter platziert, damit die anderen ihn nicht einfach ignorieren konnten. Teilweise war Asterix bis zu 12 Stunden so untergebracht, weil es in kürzeren Zeitintervallen bei mir beruflich einfach nicht möglich war. Hab zwar im Urlaub angefangen, aber in dem Zeitraum hat sich noch kein Erfolg gezeigt, so dass ich das Käfigtauschen verlängert habe. Asterix war meistens nachts im kleinen Käfig, Prometheus und Obelix tagsüber (einfach weil es für zwei Chins doch recht eng war).
Anfangs haben sich Prometheus und Obelix kaum für die Sache interessiert, Asterix dagegen hat oft bei den anderen beiden gesessen, wenn sie eingesperrt waren.
Nach einer Woche hatte ich dann den Eindruck, dass die drei sich jetzt besser verstehen und sie tagsüber alle zusammen im großen Gehege gelassen.
Das funktioniert jetzt seit ca. 6 Wochen ohne Zwischenfälle - gelegentlich jagen sich Asterix und Obelix zwar noch, aber ohne Fellfliegen oder Schlimmeres. Pipiduschen oder Beißversuche habe ich in der ganzen Zeit auch nicht beobachten können.
Im Vorfeld habe ich Asterix und Obelix auch kastrieren lassen (das alleine hat nichts gebracht) und mit der VG angefangen, nachdem die Wunden verheilt waren.
Alles in allem ein ziemlich holpriger Weg gespickt mit einigen Fehlern resultierend aus meiner Unkenntnis, aber letztendlich hat jetzt alles geklappt :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker