Chinchilla-Liebhaber-Forum

Das familiäre Chinchillaforum für alle, die Chinchillas lieben. Erfahrungsaustausch, kompetente Beratung, Notfallvermittlung und Tierschutz
Aktuelle Zeit: 22.11.2019 01:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Neu Vergesellschaftung nach Kastration
BeitragVerfasst: 13.08.2012 21:44 
Offline
||

Registriert: 08.2012
Beiträge: 4
Wohnort: Friedrichshafen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen!

wie ich in der Mitgliedervorstellung schon erzählt habe, wurde unser 2-jähriges Böckchen Alwin letzte Woche (Donnerstag) kastriert. Er hat es soweit auch ganz gut überstanden und wird derzeit noch allein gehalten bis die Wunde wieder richtig verwachsen ist. Warte also noch auf das "go" von unserem Tierarzt (Dr. Ströbele in Friedrichshafen - wirklich top und Chinchilla erfahren)

Wir lassen im Moment Elli (das 4-Jährige Weibchen) und Alwin getrennt voneinander rennen. Beide dürfen Abends je eine Stunde raus und sich so richtig austoben. Leider ist es nun so dass Elli ihren Liebsten nicht mehr so ganz akzeptiert. Sie rennt gegen seinen Käfig, springt hoch und beißt ins Gitter. Eigentlich waren die beiden bisher ein Herz und eine Seele, es gab überhaupt keine Schwierigkeiten.

Woran könnte dass liegen? riecht Alwin jetzt anderst als vorher? vielleicht vom Tierarzt oder weil er ja keine Hormone mehr produziert.
Vielleicht erkennt sie ihn ja nicht mehr oder möchte nur ihr Baby (Johnny ist jetzt 3,5 Wochen alt und unglaublich süß!) beschützen.
Ich hab jetzt Bedenken dass es bei der Familienzusammenführung Probleme geben könnte und möchte auf keinen Fall dass sich einer der beiden Eltern verletzt. Ansonsten sind beide absolut relaxed und gar nicht aggressiv.

Dass es kein Patentrezept zur Vergesellschaftung gibt ist mir bewusst aber vielleicht gibt es ja ein paar Tipps und Tricks damit die Zwei sich wieder gern haben und zu dritt in die große neue Voliere ziehen können.

Dank euch und liebe Grüße
Molly


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.08.2012 16:25 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2710
Wohnort: Kevelaer
Geschlecht: weiblich
Hallo Molly,
ich hab dasselbe vor 5 Jahren gehabt und sie haben sich leider nicht mehr liebgehabt, zumindest sie ihn nicht...

Zitat:


Woran könnte dass liegen? riecht Alwin jetzt anderst als vorher? vielleicht vom Tierarzt oder weil er ja keine Hormone mehr produziert.


Genau das sind Gründe, weshalb es oft nicht mehr harmoniert, wenn das böckchen kastriert wurde.
Er riecht nicht mehr nach "Mann" und wird als Eindringling gesehen.

Hast du 2 Übergangskäfige, in die du die 3 nebeneinander stellen kannst?
Sie können sich dann sehen und riechen.

Es kann auch sein, dass sich Mama nicht vg lässt solange der Mini bei ihr ist...
Was soll denn mit ihm passieren, wenn er größer ist? Ist es definitiv ein Böckchen? Der Name klingt ja danach...

_________________
Grüße vom Niederrhein, Heike und die Puschelratten
http://www.puschelrattenchins.de


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.08.2012 17:34 
Offline
||

Registriert: 08.2012
Beiträge: 4
Wohnort: Friedrichshafen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Miley,

vielen herzlichen Dank schon mal für deine Antwort.
Elli und ihr Baby Johnny sitzen in einem separaten Käfig der ca. 10 cm von Alwins Käfig entfernt steht. Sie können sich also problemlos sehen und schnüffeln.

Ich war letzte Woche mit Johnny beim Tierarzt und habe das Geschlecht bestimmen lassen. Ist definitiv ein Bube.
Eigentlich würden wir ihn gerne behalten. Schließlich ist er bei uns auf die Welt gekommen und wir haben ihn jetzt schon unwahrscheinlich gern. Er ist einfach zu süß! Wir müssten uns halt entscheiden ob wir ihn auch kastrieren lassen und eine 3er Gruppe versuchen oder ob wir Alwin und ihn zusammen setzen und für Elli eine Partnerin suchen. Wobei ich gelesen habe dass es in einem Zimmer durch die Hitze der Damen dann etwas ungemütlich in der Männer WG werden kann.
Zum Glück haben wir noch ein paar Wochen Zeit um uns zu entscheiden. Ansonsten würde die Tierarzthelferin den kleinen übernehmen. Wir kennen uns schon lange und ich weiß dass dort jedes Tier perfekt aufgehoben ist.

Ich hoffe natürlich dass, wenn Johnny nicht bei uns bleibt, die beiden sich wieder gut verstehen und akzeptieren. Wir würden nächste Woche mal versuchen erst die Sandbäder und dann die Käfige zu tauschen. Sie nehmen doch bestimmt auch den Geruch des jeweils anderen auf, oder?


Viele Grüße
Molly


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.08.2012 18:36 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 142
Wohnort: Saarland
Geschlecht: weiblich
huhu,

ich hatte fast dasselbe Problem vor 5 Jahren, als mein Mio kastriert wurde, er wurde nach seiner Kastra versucht zu seiner Frau zu setzen, was gnadenlos schief ging damals, sie griff ihn sofort an.
Der Ta Geruch und sein eigentlicher Geruch waren für madame einfach nicht mehr ok.

Ich hab auch ganz neu VG müßen ( die normale Kastrafrist sollte schon mind 6 Wochen betragen, solange kann der Kerl nämlich nach der Kastra noch decken ).
Ich tauschte auch Sandbäder und machte die Vg Käfig an Käfig über 3 Wochen, nur die Käfige tauschte ich nie, da der geruch ja übers Sandbad eh ankam.
Meine Zwei sitzen seitdem wieder zusammen Bild
also toi toi toi, nur nicht entmutigen lassen gelle

_________________
winke winke von mir und meinen kleinen Gymnastikbällen

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.08.2012 21:12 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2710
Wohnort: Kevelaer
Geschlecht: weiblich
Hallo,
auch wenn der kleine kastriert wird, kann es Reibereien geben bei 2 Böcke, 1 Weibchen...es hat schon Familienkonstellationen gegeben, wo es funktionierte.
Bei der Tierarzthelferin säße er aber nicht allein oder?

_________________
Grüße vom Niederrhein, Heike und die Puschelratten
http://www.puschelrattenchins.de


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.08.2012 06:22 
Offline
||

Registriert: 08.2012
Beiträge: 4
Wohnort: Friedrichshafen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Miley,

nein allein würde er nicht bei ihr leben. Sie hat noch keine Chinchillas und würde sich um eine geeignete Gruppe oder ein junges Böckchen im selben Alter kümmern. Dass wäre für uns natürlich eine super Lösung. Da sie nur wenige Minuten entfernt wohnt können wir ihn besuchen und seine weitere Entwicklung miterleben.

Viele Grüße
Molly


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neu Vergesellschaftung nach Kastration
BeitragVerfasst: 09.11.2012 12:37 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 2710
Wohnort: Kevelaer
Geschlecht: weiblich
Hallo Molly,
hat sich hier inzwischen noch etwas getan?

_________________
Grüße vom Niederrhein, Heike und die Puschelratten
http://www.puschelrattenchins.de


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker