Chinchilla-Liebhaber-Forum

Das familiäre Chinchillaforum für alle, die Chinchillas lieben. Erfahrungsaustausch, kompetente Beratung, Notfallvermittlung und Tierschutz
Aktuelle Zeit: 18.12.2018 17:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Vergesellschaftungskäfig gesucht
BeitragVerfasst: 02.01.2014 16:38 
Offline
||

Registriert: 01.2014
Beiträge: 20
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

wahrscheinlich steht mir demnächst die Vergesellschaftung meines 8 Jahre alten Weibchens bevor. (Die Tage ihrer 19 Jahre alten Partnerin sind gezählt). Um für den Fall einer Privat- bzw. Notfallvermittlung gerüstet zu sein, suche ich einen Vergesellschaftungskäfig bzw. einen Käfig mit Trennwand: Die Methode, in der man in einem neutralen Käfig vergesellschaftet, der durch Trenngitter getrennt ist, sodass die Tiere sich beide in ihrem eigenen kleinen Käfigbereich über den Geruch und langsames Schnüffeln aneinander gewöhnen können, scheint mir die vernünftigste Methode zu sein, da sie hier weitestgehend ihr eigenes Tempo bestimmen können, bei gleichzeitiger Rückzugsmöglichkeit. Hat jemand einen dafür geeigneten Käfig, den ich erwerben könnte?

Alternativ kann ich mir noch die "Käfig in Käfig" - Methode vorstellen: Ich selbst habe eine recht große Voliere, in der ich einen kleinen Käfig zwecks Vergesellschaftung hineinstellen könnte - selbstverständlich nach vorheriger Geruchs-Neutralisierung. Wäre dann natürlich darauf angewiesen, dass das zu vergesellschaftende Tier gebracht würde...

Habe mal Züchterkäfige mit Trenngitter gesehen, war leider zu langsam beim Kauf... Darüberhinaus bin ich für Unterstützung und Hilfe bei der Vergesellschaftung sehr dankbar...aber noch ist es nicht so weit...

LG Ute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftungskäfig gesucht
BeitragVerfasst: 02.01.2014 22:05 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 3771
Wohnort: Heidenrod
Geschlecht: weiblich
Hallo Ute;

Ich habe das mal hierher verschoben weil es noch keine VG ist; du suchst ja so wie ich es gelesen habe einen Käfig und auch eine VG Hilfe?

Wo wohnst du denn? Welcher Umkreis sollte es sein?

_________________
Carpe diem!!!!

Lg Diana und die 9 Chinchis!!!! ; )

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftungskäfig gesucht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 13:01 
Offline
||

Registriert: 01.2014
Beiträge: 20
Geschlecht: nicht angegeben
Achso ja, danke! Richtig, ich vergass meinen Wohnort dazuzuschreiben - ich bin neu hier...Werde heute oder morgen unter neue Mitglieder mal einen Post schreiben...

Ich wohne in Erzhausen, das liegt zwischen Frankfurt am Main und Darmstadt; Umkreis von max. 50 bis 60 km ist ok, mehr wird zu umständlich für alle....

Ja, richtig, zunächst geht es mir um einen VG-fähigen Käfig...

Liebe Grüße, Ute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftungskäfig gesucht
BeitragVerfasst: 07.01.2014 21:55 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 3771
Wohnort: Heidenrod
Geschlecht: weiblich
Hey!

Ich denke es ist schwierig in dem Raum so einen Käfig zu finden; hast du schon im Internet geschaut?
Ich hätte auch nur nen Meeriekäfig über die ich immer für Notfellcchen oder für ne VG brauche;

_________________
Carpe diem!!!!

Lg Diana und die 9 Chinchis!!!! ; )

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftungskäfig gesucht
BeitragVerfasst: 07.01.2014 22:03 
Offline
||

Registriert: 01.2014
Beiträge: 20
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

danke für Deine Antwort! Ja, ich schaue immer mal in den Facebook-Gruppen und google selbstverständlich auch; auch Ebay schau ich hin und wieder mal rein....

Wenn ein Mehrschweinchen-Käfig es auch tut... wie machst Du das mit einem Trenngitter. Gibt es die Standardmäßig zu kaufen?

LG Ute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftungskäfig gesucht
BeitragVerfasst: 07.01.2014 22:05 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 3771
Wohnort: Heidenrod
Geschlecht: weiblich
Hey!

Ich starte die vg meist gegen mittag in der Transportbox und wenn es paar Stunden ruhig ist setzte ich um in den Meeriekäfig ohne Ausstattung und dann genau die Tiere beobachten; über Tage;
Ohne Trenngitter;

_________________
Carpe diem!!!!

Lg Diana und die 9 Chinchis!!!! ; )

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftungskäfig gesucht
BeitragVerfasst: 07.01.2014 22:14 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 3771
Wohnort: Heidenrod
Geschlecht: weiblich
Hey!

Vielleicht findet sich ja noch jemand der dir helfen kann bei der Vg; berichte mal wie dein Chin so vom Charakter ist;
Frankfurt ist ne Stunde von mir entfernt;

_________________
Carpe diem!!!!

Lg Diana und die 9 Chinchis!!!! ; )

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftungskäfig gesucht
BeitragVerfasst: 09.01.2014 20:07 
Offline
||

Registriert: 01.2014
Beiträge: 20
Geschlecht: nicht angegeben
Danke der Nachfrage nach dem Charakter von Fanny (die voraussichtlich für eine VG mal in Frage kommen würde...):

Also: sie ist ein 8 Jahre altes Standard-Mädchen, ca. 700 g schwer und ein fast immer friedliches, aber aufgewecktes und vor allem "verfressenes" Chinchilla Mädel... Ihre Partnerin ist die ca. 19-/20-jährige alte Maya, Silberschecke (da ich sie irgendwann "geerbt" habe, kenn ich das genaue Alter nicht...). Beide wohnen seit Sommer 2005 bei mir.

Situationsbeschreibung:
Zur Zeit bange ich um Maya ein wenig: An Silvester wurde sie auf einmal krank: Diagnose: Vorfall eines Gebärmutterpolyps und einen kleinen Hornhautschaden am Auge. Wegen des Vorfalls dachte ich erst, es wäre ein Darmvorfall und ich müsste sie einschläfern lassen. Aber da sie eine kleine Kämpferin ist, hat die Tierärztin empfohlen, den Polypen abzubinden, also ohne einen Bauchschnitt durchzuführen. Von Totalentfernung der Gebärmutter wurde abgeraten, um dem alten Tier so geringe OP-Belastung wie möglich zuzumuten und nachdem die Ultraschalluntersuchung ergeben hat, dass sie keine weiteren Auffälligkeiten zeigt... Gesagt getan, jetzt berappelt sich Maya wieder - nur eine kleine post-operative Entzündung muss im Moment noch mit Antibiotika behandelt werden....

Fanny stellt sich nun als hervorragende "Kranken-Schwester" heraus: sie hält sich vornehm zurück, schneidet und mobbt Maya aber nicht; sie kuscheln zusammen und manchmal putzt sie Maya ganz süß...richtig fürsorglich...kein Jagen, kein Zicken, nix.

Im Sommer hatte Maya eine schwere Augenverletzung, was bedeutet hat: 12 Wochen "Behelfskäfig" für die beiden, weil Maya bis zu 10x am Tag am Auge gesalbt werden musste und ich in der zimmergroßen Voliere an Maya schlecht an sie dran komme.... Das hat dann beiden ein bisschen zugesetzt: Spannungen stiegen mit der Zeit, Futterneid und Käfig-Koller konnte ich nach einigen Wochen beobachten; das war das einzige Mal, wo Fanny Maya ein bisschen geärgert hat. Es war aber auf die lange Ausnahmszeit zurückzuführen. Sobald ich sie beide wieder in ihrem normalen großen Käfig gesetzt habe, hatten sich die Spannung sofort wieder gelegt...und alles wieder harmonisch wie eh und je...

Beide bekommen täglich abends Auslauf, während dessen ich neben dem Käfig auf meinem Sessel sitze. Beim Auslauf kommt Fanny von sich aus auf meinen Schoß oder krabbelt auch schon mal auf die Brust / Schulter und sie lässt sich immerhin am Kinn kraulen; richtig handzahm ist sie leider nicht - hin und wieder "pasiert" es ihr zwar, dass sie sich doch bei mir im Arm wiederfindet; dann ist sie immer ganz erschrocken :mx24: Die gute alte Maya hingegen hüpft sofort auf die zum Teller geformten Hände, v.a. wenn es ihr nicht gut geht, was ihre Krankenpflege einigermaßen angenehm macht. Meine Maya ist eigentlich die "intelligentere" - neben ihr wirkt Fanny immer ein bisschen tolpatschig und nicht so ganz "helle" - aber letztlich ist sie ein ganz normales freundliches Chin, soweit ich das beurteilen kann.

Hilft das - Ich stelle demnächst mal ein paar Bilder ein, wenn ich kapiert hab, wie das hier im Forum geht...

Ich hab aus aktuellem Anlass aber noch eine Frage: Ich überlege, ansatt Hanf-Einstreu Baumwoll-Einstreu - zumindestens vorübergehend zu verwenden (von Hugo), um die Verletzungsgefahr von Maya zukünftig zu minimieren. Ihre Augenverletzungen scheinen sich zu häufen in den letzten Monaten. Wahrcheinlich sieht sie nicht mehr so gut und sie rennt entweder immer vor die Heu-Halme beim Knabbern oder ihre Lid-Reflexe sind nicht mehr so schnell, um Eindringen von Fremdkörpern zu minimieren. Da Baumwoll-Einstreu weicher als Hanf ist, dachte ich, das wäre vielleicht gut.

Was meint Ihr? Kann man das empfehlen? Verdaulich scheint das Zeug ja wohl zu sein...Ich bin aber unschlüssig...

So, bis bald! Gut übrigens, dass es euch gibt !! :-)

Ute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftungskäfig gesucht
BeitragVerfasst: 10.01.2014 00:23 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 3771
Wohnort: Heidenrod
Geschlecht: weiblich
Hey!
Dank dir für die Beschreibung das ist vielleicht wichtig wenn jemand ein Chin hat oder bei der VG helfen kann das er einen ersten Eindruck von dem Tier hat!

_________________
Carpe diem!!!!

Lg Diana und die 9 Chinchis!!!! ; )

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker