Chinchilla-Liebhaber-Forum

Das familiäre Chinchillaforum für alle, die Chinchillas lieben. Erfahrungsaustausch, kompetente Beratung, Notfallvermittlung und Tierschutz
Aktuelle Zeit: 16.10.2018 13:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2008 19:19 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 3165
Wohnort: Saarbruecken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

dann sage ich einmal ein grooooßes Dankeschön im Namen der Chins.... Bild Bild Bild

_________________
in dubio pro reo

liebe GRüße
Sabine

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.12.2008 22:18 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 93
Wohnort: Wilster
Geschlecht: nicht angegeben
Hallöchen,

unsere Chinchillas sind fast alle aus dem Tierheim bzw. aus privaten Auffangstellen. Zwei Ausnahmen sind dabei: Ricola, die aus einer Zucht stammt, in der ersten Trächtigkeit einen Arthroseschub bekam und daraufhin die Zucht verließ und Emma, die auf dem "das erste Jungweibchen ist meins"-Wege aus einer Zucht zu uns kam, als ich für Jihi dringend eine Partnerin suchte.

Generell muss jeder für sich entscheiden, wo er sein Tier herholt. Ich bin mit zwei Züchtern befreundet, die tolle Tiere und sehr gute Bedingungen haben, würde aber in fast jedem Fall ein Notfalltier vorziehen. "Gefährlich" für meinen "Beschüzerinstinkt" sind die kranken Mäuschen. Aber ich habe inzwischen die nötige Erfahrung und eine super Tierärztin, sodass Tiere, wenn aus einem Notfall doch mal eins bleibt, meist kranke Mäuschen sind, weil ich ihnen die notwendige Versorgung sichern kann.

Grüßle,
M.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.12.2008 23:18 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 3165
Wohnort: Saarbruecken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Manuela,

das ist richtig! Jedesmal, wenn ich meinen Patentierheimen einen Besuch abstatte, muß ich mir im Geiste alle zehn Finger festhalten, um nicht noch ein Notfellchen mitzunehmen....BildBild

_________________
in dubio pro reo

liebe GRüße
Sabine

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2008 21:52 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 493
Wohnort: Riegelsberg
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

ich hatte mir beim Partner für Lunes drüber nachgedacht, ob ich mir ein Chin aus dem Tierheim nehme, aber irgendwie ist es nicht dazu gekommen. Vielleicht auch aus Angst, dass es mir wie Sabine gehen würde und ich einfach alle haben will.

_________________
Liebe Grüße

Monika


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2008 23:22 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 93
Wohnort: Wilster
Geschlecht: nicht angegeben
Hallöchen,

man ist schon echt gefährdet, finde ich, wenn man im Tierheim Tiere sieht, denen es nicht sonderlich gut geht und selbst weiß, dass sie es bei einem besser hätten. Das ist hart und ich hatte damit anfangs arg zu kämpfen. Aber man kann sie leider nicht alle aufnehmen, da muss man Konsequenz lernen. Bei mir kommt es auch ab und an vor, dass ich Tierheimchins zur Weitervermittlung aufnehme, aber da gilt die Regel: nur wer krank ist, bekommt hier einen Päppelplatz. Denn die Mäuse sind im Tierheim am schlechtesten dran.

_________________
Viele Grüße, M.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.12.2008 17:49 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 3165
Wohnort: Saarbruecken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

da ist mein Mann Christoph noch am gefährdetsten, da er im Tierheim Angestellter ist. Zuerst hatten wir jahrelang immer 2 Katzen. Nachdem Christoph seine Tätigkeit im Tierheim begann, wurden es
5 Katzen
4 Kaninchen und
6 Chinchillas..

Jetzt ist wirklich eine Grenze erreicht, sonst könnte ich keinem der Tiere noch richtig gerecht werden..

_________________
in dubio pro reo

liebe GRüße
Sabine

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.12.2010 15:57 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 358
Wohnort: nähe Zwickau
Geschlecht: weiblich
Unsere 3 sind auch aus dem Tierheim. Das Tiere aus dem Tierheim Physische Schäden haben stimmt nicht. Das liegt nur daran das man im Tierheim schon den Charakter kennt und genau weiß wo der Hund hin soll. Wenn so etwas ganau beschrieben wird, heißt es gleich: Der Hund kann das nicht, der hat das Problem; ... dann sagen die Leute: Gibt es denn KEINE VERNÜMPFTIGEN Tiereim Tierheim!

- Völliger Schwachsinn! Trotzdem lieber ein Tier ins Tierheim geben als (wie unsere 3) einfach irgendwo ENTSORGEN. Unsere wurden in einem Pappkartong im Papierkontainer ausgesetzt. Die Katze meiner besten Freunsin wurde mit ihren 2 Geschwistern in die Mülltonne gestopft! Was kann ein Mensch einem Tier nur antun!!! Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.12.2010 20:15 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 66
Wohnort: 34246 Vellmar
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo!
Also sollte bei mir wieder ein Chinchilla einziehen dann auch nur aus einer Notfallstation oder aus einem Tierheim.

Lieben Gruß Melli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.02.2011 18:18 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 49
Wohnort: nähe Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben
Hi

also ich würde den Chins aus dem TH aufjedenfall eine chance geben, ich finde es schon schlimm genug dass sie im TH landen (klar besser als Schlangenfutter oder Pelz). Und enn man ein CHin sucht würde ich aufjedenfall erst in THen oder Auffangstationen schauen.

_________________
lg von meinen Chins, Hunden und von mir :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.02.2011 19:28 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 12
Wohnort: dannau
Geschlecht: nicht angegeben
wir haben chins aus dem tierheim, drei stück, eine kleine familie.
warum stößt man sich daran, daß tiere aus dem heim eventuell irgendwo ecken und kanten haben?
diese ecken und kanten haben wir menschen ihnen zugefügt.
es sind lebewesen, die von uns menschen gezüchtet und vermarktet wurden. und wir menschen haben dazu beigetragen,daß ihr lebensweg nicht geradeaus ging.
wenn ich also die möglichkeit habe ein lebewesen wieder in ein normales leben zu holen, dann mache ich das.
als liebhaber adoptiere ich doch nicht das schauobjekt tier, sondern den kobold, die plüschkugel , den nimmersatt etc.
erst das wesen, die seele läßt eine bindung zwischen mir und dem tier entstehen, dafür gibt es aber keine zuchtpunkte.
tierheimtiere als untauglich abzustempeln zeugt eher von einem tierkonsumverhalten. solche leute sollten sich lieber chinesische vasen zulegen - obwohl: die sind ja auch gebraucht, wenn sie antik sindBild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.02.2011 21:36 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 358
Wohnort: nähe Zwickau
Geschlecht: weiblich
Hey,
gut gesagt! Bild

Das müssten mal all die Leute lesen die das eigendliche Problem sind...
Liebe grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Würdet ihr einem Chin aus dem Tierheim eine Chance geben?
BeitragVerfasst: 24.05.2015 11:58 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 3
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Moin euch,

bin neu hier, möchte dennoch auf dieses Thema reagieren und es somit wieder nach oben schieben?!

Ich habe noch keine Chinchis, aber den Wunsch dahin. Da ich in Kürze umziehe, wird sich aber das noch ein wenig in die Ferne verschieben.
Auch weil ich noch eine Behausung besorgen muß, die dann ja auch noch eingerichtet werden will.

Hier in Hamburg ist nicht viel Trubel um die Wollknäule, was ich nicht so recht verstehen kann. Naja, obwohl, könnte ja auch heissen, dass es keine Notfälle hier gibt, was super wäre.

Unser Tierheim hat derzeit 3 Chinchis und ich würde sie sofort von dort holen .. aus mehreren Gründen:

1. eine 2. Chance für die Süssen und
2. bin ich zu alt für Jungtiere (glaube ich jedenfalls), denn wenn man weiß wie alt die Süssen werden können, dann fragt man (ich) mich schon fast, ob da nicht die Gefahr besteht, dass sie mich überleben.

also auf jedenfall TH für mich .. aber ich muß leider noch warten.

L.G. aus Hamburg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Würdet ihr einem Chin aus dem Tierheim eine Chance geben?
BeitragVerfasst: 25.05.2015 04:24 
Offline
Hauptadministratorin
Hauptadministratorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 15414
Wohnort: Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz)
Geschlecht: weiblich
Hallo,

herzlich Willkommen bei uns! :s1:

Ich finde es super, dass du Tierheimchins eine Chance gibst.

In eurer Gegend gibt es schon Chinchillazüchter, aber wir raten natürlich immer zu Chins aus dem Tierschutz.

_________________
Liebe Grüße
Nicole

Bild
Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens
Richard Wagner


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker